RÜCKBLICK

Gerade jetzt um die Weihnachtszeit machen wir es uns gerne kuschelig und nutzen die Feiertage um Zeit mit unseren Lieben zu verbringen. Vielen von uns geht es meistens gut. Wir haben die Dinge, die wir brauchen und können zufrieden sein mit unserem Leben. Zu dieser Zeit des Jahres werden Menschlichkeit und Nächstenliebe besonders groß geschrieben und wir denken vermehrt an Mitmenschen, die es nicht so gut erwischt haben, wie wir.

Wenn wir uns das Schicksal vieler AsylwerberInnen vor Augen führen, wird uns bewusst, welch Glück es ist, in einem Land wie Österreich leben zu können, in dem wir frei sind, unendliche Möglichkeiten haben und ziemlich unbeschwert unseren Träumen und Zielen nachgehen können.

Das Jahr 2015 hat uns deutlich gezeigt, dass all dies nicht selbstverständlich ist, weil in einem großen Teil der Welt Verfolgung, Hunger, Perspektivenlosigkeit und Diskriminierung immer noch an der Tagesordnung stehen.

Wir haben aber auch gesehen, dass viele von euch nicht wegsehen konnten und sofort reagiert haben um den vielen Menschen zu helfen, die zu uns gekommen sind, mit der Hoffnung auf Schutz und Frieden. Mehrere Initiativen wurden gegründet und Gemeinschaften haben sich gefunden. Menschen aus den verschiedensten sozialen Richtungen haben Schulter an Schulter zusammen gearbeitet, um den Flüchtlingen ein möglichst erträgliches Ankommen in Österreich zu bereiten. Wir sind dabei zusammengerückt und durften viele wertvolle Erfahrungen machen.

Diese Menschlichkeit haut uns nach wie vor um. Wir dürfen täglich erleben, wie groß eure Herzen sind und dafür sind wir sehr sehr dankbar!

22.12.2015 – Renate